• Video-Galerie

Merkel im deutschen Bundestag als Kanzlerin vereidigt

Die Christdemokratin Angela Merkel ist im Bundestag als deutsche Bundeskanzlerin vereidigt worden.

Merkel im deutschen Bundestag als Kanzlerin vereidigt

Berlin (dpa) - Die Christdemokratin Angela Merkel ist im Bundestag als deutsche Bundeskanzlerin vereidigt worden. Sie legte am Mittwoch die Eidesformel gegenüber Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble ab, und schloss mit den Worten: «So wahr mir Gott helfe.» Es ist die vierte Amtszeit Merkels.

Fast sechs Monate nach der Bundestagswahl war Merkel am Vormittag zum vierten Mal zur Bundeskanzlerin gewählt worden. Die 63-Jährige erhielt im Bundestag nach Angaben Schäubles in geheimer Wahl 364 von 688 abgegebenen gültigen Stimmen - nur 9 Stimmen mehr als die für die Kanzlerwahl nötigen 355 Stimmen.

Zahlreiche Abgeordnete der Koalitionsfraktionen stimmten offensichtlich nicht für Merkel. Die Fraktionen von CDU/CSU und SPD verfügen im Bundestag über 399 Sitze, insgesamt hat der Bundestag 709 Abgeordnete.

Im Anschluss ernannte Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier Merkel zur Bundeskanzlerin. Nach dem Scheitern der Jamaika-Sondierungen von CDU, CSU, FDP und Grünen hatte Steinmeier den Parteien nochmals ins Gewissen geredet. Die SPD, die schon entschlossen war, in die Opposition zu gehen, schwenkte danach um und ließ sich auf Sondierungen mit der Union und schließlich auf eine Fortsetzung der großen Koalition ein.



Nachrichten zum Thema