Türkei hat USA einen schweren Schlag versetzt

Der Westen kann es nicht in Kauf nehmen, die Türkei zu verlieren.

Türkei hat USA einen schweren Schlag versetzt

Der Westen kann es nicht in Kauf nehmen, die Türkei zu verlieren.

Dies ist der Titel eines Artikels auf der Internetseite von CNN International. Im Artikel wird der Westen gewarnt und betont, ein Verzicht auf die Türkei könne schwere Folgen haben.

Die Reaktionen auf den Wirtschaftskrieg der USA gegen die Türkei wird immer größer. CNN International veröffentlichte einen Artikel des Türkei-Experten Fadi Hakura, von der Denkfabrik Chatham House, über die jüngsten Entwicklungen in den türkisch-amerikanischen Beziehungen. Die Türkei werde künftig die USA nicht mehr als einen verlässlichen Partner und strategischen Verbündeten betrachten. Die Türkei könne sich vom Westen loslösen und sich an Russland, Iran und Eurasien wenden.

Die Türkei könne radikale Schritte unternehmen, wie die NATO zu verlassen, das Zollabkommen mit der EU zu ändern oder gar darauf zu verzichten. Die Folgen dieser Schritte könnten auch außerhalb der Grenzen der Türkei gespürt werden.

Fadi Hakura vertritt die Meinung, dass auch Schritte hinsichtlich der EU-Mitgliedschaft der Türkei unternommen werden müssten. Andernfalls werde der Westen einen bedeutenden Staat, einen bedeutenden Verbündeten verlieren. Dies könne schwere Folgen haben.

In einer Nachricht von CNN International über die Erhöhung der Strafzölle für türkische Produkte um 100Prozent, heißt es, die Türkei habe mit neuen Strafzöllen gegen die US-Produkte, den USA einen schweren Schlag versetzt.



Nachrichten zum Thema